Pressemitteilung: Profi, ja oder nein?

Der neue Algorithmus von Qwingo kann vorhersagen, ob ein Spieler Fußballprofi wird oder nicht!

Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Spieler, der bei einem Bundesligisten in der A-Jugend spielt, am Ende auch Einsätze bei der Profimannschaft bekommt?

Diese Frage haben jetzt Wissenschaftler von Qwingo beantwortet.

„Unser Analyseverfahren berechnet Gewinnwahrscheinlichkeiten einzelner Spieler. So können wir ziemlich genau vorhersagen wie hoch die Chance für eine Profikarriere ist“,

erklärt Geschäftsführer Dr. Hagen Buchholz. Natürlich könne man keine Verletzungen vorhersagen, aber die Genauigkeit der Qwingo-Vorhersage erreicht, je nach Jahrgang und Liga, bis zu 98 Prozent.

Insgesamt zeigte die umfassende Datenanalyse weiterhin, dass nur die wenigsten Bundesliga Nachwuchsspieler tatsächlich den Sprung in den Profibereich schaffen. Nur die allerwenigsten Spieler werden am Ende Stammspieler.
Während beispielsweise Mario Götzes Wahrscheinlichkeitskurve schon früh Richtung 1. Liga zeigte, sind andere deutlich unsteter.
Wahrscheinlichkeit einer Profikarriere eines Fußball-A-Jugend-Spielers

Qwingo führt seit 2009 Leistungsanalysen im Bereich Sport durch, und ist darauf spezialisiert einzig auf Basis von Ergebnissen Gewinnwahrscheinlichkeiten von Teams und deren Spieler zu berechnen. Das Unternehmen setzt dabei auf wissenschaftliche Methoden und die computergestützte Auswertung großer Datenmengen.

Weitere Informationen unter: Der Traum einer Profikarriere - Qwingo zeigt die Chancen oder auf Anfrage

Download: Profi, ja oder nein? – Pressemitteilung als PDF

Kontakt:

Qwingo
Sport- & Leistungsanalyse GmbH
presse@qwingo.com

► Newsletter bestellen

Qwingo | Blog | Presse | Unternehmensprofil | Impressum